SCHLIESSEN

Suche

Friedhof

Friedhof Niendorf

Foto Rolf Straßmann

Der Kirchliche Friedhof für Lokstedt, Niendorf und Schnelsen

Der Alte Niendorfer Friedhof wurde 1840 in Niendorf angelegt -  siebzig Jahre nach der Erbauung der Barockkirche.

Bereits nach sechzig Jahren, um 1900, war deutlich, dass die Flächen nicht ausreichten.  Auf der anderen Seite der heute viel befahrenen Kollaustraße erweiterte die Kirchengemeinde die Bestattungsflächen mit dem Neuen Friedhof zwischen dem Sootbörn und der Promenadenstraße. Die ersten Beisetzungen fanden im Dezember 1903 statt.

Die von der Familie Berenberg-Goßler gestiftete Kapelle wurde 1906 eingeweiht und 1997/98 grundlegend renoviert. Sie erhielt ein neues Türmchen mit einem Bronzekreuz.

Im Laufe eines Jahrhunderts wurde der neue Friedhof immer wieder erweitert und umgestaltet. Heute verfügt er über eine Fläche von 12,5 Hektar und es finden rund 1000 Beisetzungen im Jahr statt.

Information und Beratung

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie gerne in allen Grabangelegenheiten wie Ruhezeiten, Grabpflege und gärtnersiche Leistungen.

Besuchen Sie uns gerne in unserem Friedhofsbüro oder verabreden Sie ein Beratungsgespräch mit uns.