SCHLIESSEN

Suche

Aus der Arbeit des Kirchengemeinderates

März - April 2017

Wir haben einen neu gewählten Kirchengemeinderat:

Zu den 11 Ehrenamtlichen, die schon zuvor dem Leitungsgremium der Gemeinde angehörten, wurden 6 „Neue“ gewählt, die mit viel Elan ihre Aufgaben übernehmen.

Allmählich kommt die Arbeit im KGR in Schwung. Er bildet seine Ausschüsse - und widmet sich dem Team der Pastorinnen: Zwei Pfarrstellen gilt es zu besetzen. Eine zukunftweisende Entscheidung ist bereits gefallen: Pastorin Gottsmann zieht mit ihrer Familie in das Pastorat am Sachsenweg um, so dass an der Verheißungskirche endlich wieder eine Pastorin verlässlich anzutreffen ist.

Nach wie vor sorgen wir uns um Pastor Erik Thiesen. Wir beten und hoffen, dass er bald zu neuen Kräften kommen wird, und vermissen ihn sehr.

Anke Zorn

Vorsitzende des Kirchengemeinderats

Dezember 2016 - Januar 2017

Am 1. Advent wird ein neuer Kirchengemeinderat gewählt worden sein: Die Verabschiedung des noch amtierenden Gremiums und die Einführung des neuen KGR werden am 15. Januar 2017 um 11 Uhr im Gottesdienst in der Verheißungskirche gefeiert. Mitte Februar begibt sich der neue KGR dann zu einem intensiven Arbeitswochenende ins Kloster auf der Dom-Insel in Ratzeburg.

Mit Übergangs- und Vertretungslösungen wird das reduzierte Pfarrteam die pastorale Arbeit nach Kräften leisten, bis der neue KGR über die Neubesetzung der freien Pfarrstelle entscheiden wird. Weiterhin hoffen wir mit Familie Thiesen, dass die Behandlungen, denen Pastor Erik Thiesen sich derzeit unterziehen muss, erfolgreich verlaufen und ihn im neuen Jahr in den Dienst zurückkehren lassen werden.

Der KGR hat entschieden, die Jungbläserarbeit für zwei Jahre weiterzuführen und die Gruppen derjenigen, die ein Blasinstrument erlernen möchten, sogar zu erweitern.

Wenn Sie diesen Gemeindebrief in Händen halten, sollte der Umbau der Räumlichkeiten, in denen die Kita am Sachsenweg früher beheimatet war, bereits abgeschlossen sein: Dann sind die Container neben dem Kirchturm verschwunden und Frau Golinski, die viele Monate in den „Blechbüchsen“ geduldig und zuversichtlich weitergearbeitet hat, wird endlich wieder richtige Büroräume bezogen haben.

Die Konfirmand_innen kehren in ihren Unterrichtsraum zurück, weil die „Kirchenmäuse“ nun einen der neu gestalteten Räume beziehen können. Der KGR freut sich über den Abschluss des umfangreichen Bauprojektes am Sachsenweg!

Anke Zorn

Vorsitzende des Kirchengemeinderats