SCHLIESSEN

Suche

Projektchor Niendorf

Kirchenmusik - Projektchor

Der Projektchor Niendorf möchte Sänger und Sängerinnen ansprechen die an einer begrenzten Chorarbeit Interesse haben. Das abwechslungsreiche Chorprogramm wird in einer Projektphase von drei bis vier Monaten einstudiert und im Konzert oder im Gottesdienst zur Aufführung gebracht.

Chorerfahrungen und Notenkenntnisse sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung! 

Unsere Chorprojekte werden von Frau Martina Hamberg-Möbius, Sängerin und Gesangslehrerin an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, stimmbildnerisch begleitet. Frau Hamberg-Möbius  kommt regelmäßig in die Chorprobe und übernimmt das „Warm-up“ im Chor und erarbeitet stimmbildnerisch mit den Stimmgruppen die aktuelle Chorliteratur. Dabei geht es nicht nur um das Treffen richtiger Töne, sondern die Wahrnehmung des Körpers als Instrument. Körper, Atem und Stimme sollen einen optimalen und homogenen Chorklang schaffen.  

 

Martina Hamberg-Möbius

 

Frau Hamberg-Möbius studierte zunächst Schulmusik und Germanistik, bevor sie an der Musikhochschule Hamburg bei Prof. Gisela Litz und Prof. Carol Richardson zum Sopran ausgebildet wurde und ihr Studium im Konzert- und Opernfach mit Auszeichnung abschloss.

Sie ist mehrfache Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe, u.a. gewann sie den Sonderpreis beim Mozartfestwettbewerb in Würzburg. Seit 2000 freischaffend, ist Martina Hamberg-Möbius vor allem als Konzertsängerin und Liedinterpretin gefragt.

Chorprojekte im Rückblick

Konzert zum 1. Advent in der Kirche am Markt - 3. Dezember 2017

Musikalischer Gottesdienst zum 1. Advent

Werke von Robert Jones, Klaus Wallrath, Lajos Bárdos u.a.

Projektchor Niendorf & Kurrende der Singschule Niendorf

Gudrun Fliegner, Orgel und Klavier

Konzert am 10. und 11. Juni 2017

"Come again sweet love" - in der Verheißungskirche in Niendorf und der Adventskirche in Schnelsen

Die Liebe in ihren unterschiedlichen Facetten steht im Mittelpunkt unseres diesjährigen Chorprojektes 2017.

Dabei werden wir - wie immer - mutige Verknüpfungen wagen und Renaissance mit Pop, Romantik mit Jazz, und Klassik mit geistlichem Spiritual verschränken.

Solisten und Instrumentalisten werden das Chorprogramm bereichern und abwechseln.

Konzert 27. und 28. Februar 2016

Verheißungskirche in Niendorf und der Adventskirche in Schnelsen

„Stabat Mater dolorosa“ - so beginnt eine lateinische Dichtung aus dem 13. Jahrhundert - die den Kreuzestod des Jesus aus der Perspektive seiner Mutter Maria erzählt. Das mittelalterliche Stabat Mater stand im Mittelpunkt dieses Chorprojektes. Der Text hat über die Jahrhunderte hinweg viele Musiker (wie z. B. Pergolesi, Dvorak, Verdi) zu berühmten Vertonungen angeregt.

Das „kleine“ Stabat Mater op. 138 von Joseph Gabriel Rheinberger (1839-1901) ist für gemischten Chor und Streichorchester geschrieben und stand im Zentrum unseres Passionskonzertes. Neben diesem romantischen und sehr gesanglichen Werk erklangen weitere kontrastreiche Chor- und Orchesterstücke.  

Konzerte 20. und 21. Dezember 2014

 

Das „Gloria" von Antonio Vivaldi ist nach den "Vier Jahreszeiten" sicher das am häufigsten aufgeführte Werk des italienischen Komponisten. Das Werk wurde wegen seines musikalischen Reichtums schnell populär und zählt zu den bedeutendsten geistlichen Vokalkompositionen des frühen 18. Jahrhunderts.

Diese Pastoralmesse von Colin Mawby nimmt die schöne Tradition der Hirten- bzw. Pastoralmessen auf. Sie ist fröhlich und melodienreich und beschreibt die Stimmung um die Krippe beim ersten Weihnachtsfest.

„Europäische Weihnachtslieder" von Rainer Hrasky ist eine Kantate bekannter und unbekannter Weihnachtslieder aus ganz Europa, umrahmt von einem wunderbaren Orchesterarrangement.

Die Kooperation des Neuen Chores Schnelsen (Leitung: Gudrun Kühn-Hoppe) und des Projektchores Niendorf (Leitung: Christiane Hrasky) geht in das vierte Jahr!

 

Weihnachtskonzert Dezember 2012

Der beliebte und erfolgreiche englische Komponist Bob Chilcott legt in seinem Werk „On Christmas Night" eine musikalische Weihnachtsgeschichte in acht ausdrucksvollen Chorsätzen vor, die auf traditionelle englische und deutsche Weihnachtslieder zurückgreifen. Die Chorsätze folgen der Weihnachtsgeschichte - die Verheißung des Messias, die Reise nach Bethlehem von Maria und Josef, die Geburt Jesu im Stall. Die gesungenen Lieder werden von der biblischen Erzählung (Sprecher) ergänzt.

Das Weihnachtskonzert war eine Kooperation des Neuen Chores Schnelsen unter Leitung von Gudrun Kühn-Hoppe und des Projektchores Niendorf unter Leitung von Britta Irler.

 

Querschnitt - eine musikalische Reise - April 2012

weltliche & geistliche Chormusik - Klassik bis Jazz - Choral & Spiritual

Das Frühjahrsprojekt des Projektchores Niendorf stand unter dem Motto „Querschnitt"; eine musikalische Reise durch die verschiedenen Musikepochen. Musikalisch begleitet wurde der Chor von Julia Wetzel-Kagelmann (Querflöte) und Sven Kagelmann (Saxophon). Das abwechslungsreiche Chorprogramm wurde mit klassischen und modernen Instrumentalwerken ergänzt. Dabei erklangen erstmals auch Trio-Bearbeitungen für Querflöte, Saxophon und Orgel / Klavier von klassischen Werken. Leitung: Britta Irler

 

"Benedicite" von Andrew Carter

Das Werk beschreibt in 11 kleinen Sätzen die wundervolle Schöpfung Gottes, die ihm zum Lob jeden morgen von neuem erwacht. Es werden dort unter anderem lautmalerisch instrumentiert die Pflanzen, Sonne Mond und Wetter, die Tiere im Himmel, zu Wasser und an Land, eben die ganze Schöpfung besungen.

Andrew Carter, geboren 1939 in der Grafschaft Leicestershire im Zentrum Englands, hat eine Reihe von geistlichen Werken für Chor und Orchester in unterschiedlichen Arrangements und Orgelmusik veröffentlicht.

Die Aufführung "Benedicite" war eine Gemeinschaftsproduktion mit der Kantorin Gudrun Kühne-Hoppe - Adventskirche in Schnelsen. Die Konzerte fanden im November 2011 in Schnelsen und in Niendorf statt.