SCHLIESSEN

Suche

Sie wollen sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren?

Dank so vieler Ehrenamtlicher gibt es ein breites Spektrum an Aktivitäten. Dennoch freuen wir uns über weitere Unterstützung für bestehende und neue Projekte!

Helfen Sie mit! Wir für Niendorf !

Für die regelmäßige Arbeit innnerhalb der Unterkünfte ist es nötig, eine Vereinbarung mit den jeweiligen Betreibern zu schließen. Das sind in unserem Stadtteil  fördern und wohnen für die Wohnunterkünfte Paul-Sorge-Str. und Kollaustraße. In der Papenreye und in der Schmiedekoppel ist der ASB der Betreiber. 

Zeit zu spenden, ist etwas kostbares. Sie können sich je nach persönlicher Lebenssituation für einen Ihnen angemessenen Zeitrahmen entscheiden. Dennoch benötigt die Arbeit auch eine Verbindlichkeit. Hinsichtlich der Flüchtlinge und auch hinsichtlich Ihres jeweiligen Teams bitten wir um das Einhalten von Zusagen und um eine verlässliche Mitarbeit. Egal ob wöchentlich oder vierzehntägig, wir verlassen uns aufeinander. 

Die Arbeit mit Menschen in diesen besonderen Lebenssituationen ist persönlich sehr bereichernd, aber auch herausfordernd. Sie kann uns auch an Grenzen führen.

Daher bieten wir etwa monatlich Vollversammlungen der Ehrenamtlichen an zum gegenseitigen Austausch und für weitere Absprachen.

Fortbildungen zu Themen von A wie Asylrecht über Interkultureller Dialog, Kinderspiele bis T wie Traumatisierungen  werden bei uns oder über andere Organisationen in Hamburg angeboten. Sie werden über unseren Verteiler informiert.