SCHLIESSEN

Suche

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Niendorf

Nur noch bis 23.12.2017 - Weltladen schließt seine Pforten

11.12.2017 | Wir sagen "Auf Wiedersehen" - Artikel aus Fairem Handel können Sie zukünftig im Immanuel-Haus und im Sachsenweg erhalten.

Mit Stolz schauen wir auf eine 30-jährige Geschichte des Fairen Handels in Niendorf zurück. Es begann mit einer engagierten Gruppe, die 1988 einen kleinen Laden im Immanuel-Haus eröffnete und dann maßgeblich daran beteiligt war, 1995 einen Weltladen im Haus der Kirche einzurichten.

Mit weiteren Ehrenamtlichen aus den Kirchengemeinden Lokstedt und Schnelsen und der Unterstützung des Kirchenkreises wurde 2008 ein Verein gegründet. Dieser ist der Betreiber des Weltladens Niendorf, Zum Markt 1. Mit Stolz schauen wir darauf zurück, dass wir mit überwiegend ehrenamtlichen Kräften (jährlich ca. 5.400 Stunden = 3,5 Vollzeitstellen) 10 Jahre diesen Laden mit täglicher Öffnungszeit und einem durchschnittlichen Jahresumsatz von ca. 70.000 € betreiben konnten.

Wir haben mit dem Verkauf und unseren Veranstaltungen ein sichtbares Zeichen für den Fairen Handel in Niendorf setzen können. Der enge Bezug zu unserer Kirchengemeinde wurde u. a. durch den Kartenverkauf für kirchliche Veranstaltungen, gemeinsame Stände im Tibarg-Center oder der Beteiligung am „Lebendigen Adventskalender“ deutlich. Wir mussten aber auch erkennen, dass es zunehmend schwerer wurde, neue Ehrenamtliche für die Mitarbeit zu finden und dass die Führung eines professionellen Ladens eine Aufstockung der bezahlten Mitarbeiter_innen erfordert hätte. Angesichts der hohen Ladenmiete war dies aus wirtschaftlichen Gründen nicht realisierbar.

Erschwerend kam hinzu, dass der Kirchenkreis seine bisherige finanzielle Unterstützung ab 2018 nicht mehr leisten wollte. Wir konnten daher den auslaufenden Mietvertrag nicht verlängern und mussten unseren Verein auflösen. Mit Wehmut schauen wir der Schließung unseres Ladens entgegen. Wir glauben, dass es ein großer Verlust für die vielen Stammkunden und für die Kirchengemeinden Niendorf, Lokstedt und Schnelsen ist. Über möglichst viele Kunden und Besucher des Ladens bis zum 23.12.2017 würden wir uns freuen.

Wir hoffen, dass die Geschichte des Fairen Handels in Niendorf damit nicht zu Ende ist. Artikel aus Fairem Handel, die wir zukünftig über den Weltladen Osterstraße beziehen wollen, können weiterhin im Immanuel-Haus und im Sachsenweg gekauft werden. Auch in Zukunft sollen Veranstaltungen zum Thema Fairer Handel im Stadtteil stattfinden, und wir freuen uns über diejenigen, die uns dabei unterstützen. Die Kirchengemeinde hat sich auf den Weg gemacht, sich als „ökofaire Gemeinde“ in der Nordkirche zu verpflichten und eine Arbeitsgruppe aus dem Kirchengemeinderat heraus gebildet, gemeinsam mit Gemeindegliedern.

Weitere Aktive können gern diese Gruppe verstärken. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Maren Gottsmann.

Harald Mewis