SCHLIESSEN

Suche

"Wir für Niendorf"

Aufstehen gegen Rassismus

12.10.2017 | Veranstaltung am 10. November 15:30 bis 21:30 Uhr in der Alten Schule am Tibarg. Lassen Sie sich zu Stammtischkäpfer*innen ausbilden. Eine Anmeldung bis zum 30. 10. 2017 ist erforderlich.

Die Erfolge der „Alternative für Deutschland“ gehen einher mit einem gesamtgesellschaftlichen Rechtsruck in vielen Bereichen.

Wir alle kennen das: In der Diskussion mit dem Arbeitskollegen, dem Gespräch mit der Tante oder beim Grillen mit dem Sportverein fallen Sprüche, die uns die Sprache verschlagen. Später ärgern wir uns, denken, da hätten wir gerne den Mund aufgemacht, widersprochen, die rechten Parolen nicht einfach so stehen lassen.
Hier wollen wir ansetzen und Menschen in die Lage versetzen, die Schrecksekunde zu überwinden, Position zu beziehen und deutlich zu machen: Das nehmen wir nicht länger hin!

Dabei ist klar: Der Stammtisch ist überall: An der Kasse des Bio-Supermarktes, auf dem Spielplatz, in der Bahn oder in der Uni-Lerngruppe. Aber: Wir sind auch überall und wir können durch Widerspruch, deutliches Positionieren und engagierte Diskussionen ein Zeichen setzen, die Stimmung in unserem Umfeld beeinflussen und unentschlossenen Menschen ein Beispiel geben. Dazu wollen wir uns mit Strategien beschäftigen, die uns ermöglichen, den Parolen der AfD und ihrer Anhänger Paroli zu bieten. Wir wollen gängige rechte Positionen untersuchen. Wir wollen gemeinsam üben und Selbstbewusstsein entwickeln, das Wort zu ergreifen und für solidarische Alternativen zu streiten statt für Ausgrenzung und Rassismus.

Die Kampagne „Aufstehen gegen Rassismus“

  •  …soll ermutigen und befähigen gegen rassistische Hetze von AfD und Co. aufzustehen
  • …klar zu sagen, dass unsere Alternative Solidarität heißt. In der Schule, auf der Straße, an der Uni, auf der Arbeit, auf dem Fußballplatz, beim Konzert – überall!
  •  …soll die Mehrheit sichtbar machen, die sich gegen Rassismus und Faschismus stellt und sagt: Nie wieder!

Stammtischkäpfer*innen-Ausbildung – darum geht’s…

  • Stammtischkämpfer*innen: Mut zum Widerspruch
  • AfD & „braune“ Mitte der Gesellschaft – Einblick in: Rassismus in der Gesellschaft - AfD-Wahlergebnisse - das AfD-Parteiprogramm 2016 - Äußerungen von AfDlern
  • Was stellt die Kampagne „Aufstehen gegen Rassismus“ dagegen!
  • Situationen meines Alltags, in denen ich handeln möchte: Was passiert? - Was hat bisher schlecht oder gar nicht funktioniert? - Was behindert mich? – Erste Ideen, was können wir statt dessen tun!
  • Typische Parolen – Hetzern Paroli bieten!
  • In welchen Situationen möchte ich diskutieren?

- In welcher Situation bin ich?
- Mit wem will ich diskutieren?
- Um wen geht es mir?
- Welche Optionen habe ich?
- Was gibt es für typische Parolen?
- Wie kann ich darauf reagieren?

  • Praktische Übung
  • - Umgang mit alltäglichen Unterdrückungssituationen aus dem eigenen Umfeld
  • - Erprobung von Handlungsmöglichkeiten
  • Ausblick und Vereinbarungen

Trainer: Georg Chodinski – Aufstehen gegen Rassismus Hamburg

Anmeldungen bitte bis zum 30.10.2017 an gottsmann@kirche-in-niendorf.de